Verschoben
Bisheriges Datum:

MOLLY HATCHET

Kraftwerkstrasse 7
4133 Pratteln
CH

Event organiser: Z7 Konzertfabrik, Kraftwerkstrasse 7, 4133 Pratteln, Schweiz

Tickets

Veranstaltung verschoben.

Event info

ZEITLOSE SOUTHERN ROCK KLASSIKER

Sie gehören zu den letzten Verbliebenen der alten Südstaatenrock-Garde: Molly Hatchet, 1975 in Floridas Industriemetropole Jacksonville gegründet, sind seit über viereinhalb Jahrzehnten ein sicherer Wert auf Festival- und Club-Bühnen rund um den Globus und zelebrieren ihren Southern Rock nach wie vor mit ungebremster Energie. Zwei Jahre nach ihrem letzten Auftritt im Z7 sind Molly Hatchet ein weiteres Mal bei uns zu Gast, um Klassiker wie „Whiskey Man“, „Bounty Hunter“, „Gator Country“, „Fall Of The Peacemakers“, „Devil’s Canyon“, „Beatin The Odds“ oder „Flirtin With Disaster“ abzudrücken. Allesamt zeitlose Songs, die jeden Southern-Rock-Liebhaber mit der Zunge schnalzen lassen.

Zum neunten Mal seit dem Jahr 2009 kommen Molly Hatchet nach Pratteln. Eine Zahl, welche die Kontinuität und Spielfreude dieser nimmermüden Vertreter des Southern-Rock dokumentiert. Nachdem sich Lynyrd Skynyrd vor zwei Jahren wohl endgültig von der Bühne verabschiedet haben, sind Molly Hatchet eine der wenigen Bands, die den grossen Aufschwung des Genres in den 70ern miterlebt und mitgeprägt haben. Die Band hat alle Trends überstanden und zahlreiche Höhen und Tiefen durch- und überlebt. Der letzte Schicksalsschlag war 2019 zu verkraften, als der langjährige Sänger Phil McCormack viel zu früh verstarb. Bei ihrem letzten Konzert im Dezember 2019 stellten Molly Hatchet ihr aktuelles Live-Dokument „Battleground“ vor. Das Konzertalbum, aufgenommen bei Shows in den USA, der Rockfabrik Ludwigsburg und bei uns im Z7, bietet 100 Minuten puren Southern Rock und gibt einen umfassenden Rückblick auf vier Jahrzehnte Molly Hatchet. Auf der „Battleground Tour“ präsentierte die Band auch gleich ihren neuen Sänger Jimmy Elkins. Ein Mann, der tief in der Southern-Rock-Tradition verwurzelt ist. Elkins war Frontmann der ebenfalls aus Florida stammenden Formation Bounty Hunter, die über Jahrzehnte einige Male mit Molly Hatchet die Bühne geteilt hat. „Für uns war es der logische Schritt, Jimmy zu unserem neuen Sänger zu machen. Man spürt, dass er das Southern Rock-Gen in sich trägt, und nicht nur musikalisch, sondern auch menschlich perfekt zu Molly Hatchet passt“, sagt Gitarrist Bobby Ingram, der seit Mitte der 80er bei der Band die Axt schwingt und zusammen mit Keyboarder John Galvin (seit 1984 dabei) als Ur-Gestein der Band gilt. Schlagzeuger Shawn Beamer (2001) und Bassist Tim Lindsey (2003) bilden das perfekt eingespielte Rhythmus-Team. Diese Formation ist eine absolute Live-Macht. Die Mischung aus Blues, Country, Gospel, Boogie und Rock passt nach wie vor und Molly Hatchet schaffen es noch immer, mit hartem Rock und sattem Gitarrensound den hohen Standard der alten Tage aufrecht zu erhalten. Nach all den Jahren, in denen sie mit insgesamt sechs goldenen und vier Platin-Schallplatten ausgezeichnet wurden, überzeugen Molly Hatchet weiterhin auf der ganzen Linie und sind ein Garant für eine unterhaltsame Südstaatenrock-Party.

Videos

Location

Z7 Konzertfabrik
Kraftwerkstraße 7
4133 Pratteln
Switzerland
Plan route

Seit 1994 befindet sich in Pratteln bei Basel eines der beliebtesten Konzerthäuser der Schweiz.
Der Verein Z7 organisiert im Schnitt über 150 Veranstaltungen pro Jahr. Für das Dreiländereck und für die ganze Schweiz bietet das Z7 ein abwechslungsreiches und ansprechendes Angebot an Live-Konzerten. Das Z7 stellt sich das Ziel, den Fans bestmögliche Konzertqualität gepaart mit einer familiären Atmosphäre anzubieten. Nebst Konzerten in Pratteln veranstaltet das Z7 auch regelmässig Konzerte und Open Airs in der Region.

Von aussen macht die Konzertfabrik Z7 einen unscheinbaren Eindruck, dabei ist es eine der renommiertesten und legendärsten Konzerthallen Europas. 1994 wurde die ehemalige Lagerhalle in eine Konzertlokal umfunktioniert. Daraufhin folgten in 20 Jahren über 2'000 Konzerte und eine Million Besucher. Den bis zu 1'600 Besuchern wird ein hoher Standard an Ton- und Lichtqualität geboten, wie es sie selten in der Schweiz gibt.